Zierfischparadies Erding

Aquaristik

 


Wasserpflanzen 

Pflanzen – der Schlüssel für ein Biologische Gleichgewicht 

Pflanzen sind mehr als nur Dekoration. Sie bilden das ökologische Gegengewicht zu den Tieren. Durch Pflanzen wird ein Aquarium zu einem lebendigen Ökosystem. Durch die Fütterung werden permanent Nährstoffe eingebracht – Pflanzen entziehen diese dem Wasser. Damit sind Pflanzen der entscheidende Schlüssel zu einem gut funktionierenden Aquarium.


Pflanzen -  Helfer für Ihrem Aquarium

  • Erzeugen lebenswichtigen Sauerstoff
  • Bieten Schutz und Rückzugsmöglichkeiten
  • Reinigen das Wasser von Schadstoffen
  • Entziehen dem Wasser Algennährstoffe
  • Sehen dekorativ aus



algen - Ball

Aegagropila linnaei ist ein ganz besonderer Pflegling im Aquarium. Es handelt sich hierbei um eine kugelförmige Grünalgenart mit samtiger Oberfläche. An den Naturstandorten ist diese Ausbildung eher selten, meist wachsen sie dort in Kolonien als flaches Polster. Die interessante Kugelform entsteht durch sanfte Wellenbewegungen am Bodengrund. Aufgrund des extrem langsamen Wachstums sind die Bälle sehr beliebt in Nano Cubes und anderen kleinen Aquarien. In der Kombination mit Steinen und Wurzeln gelingen sehr attraktive Gestaltungsideen.

 

  Schmalblättriges Papageienblatt

„Papageienblätter“ sind farbenfrohe Stängelpflanzen. Sie werden schon seit Jahrzehnten kultiviert und haben von ihrer Beliebtheit nichts eingebüßt. Die Farbsorte ´Bronze´ bezieht sich auf die olivgrüne bis rotbraune Färbung der Unterwasserblätter. Für den Neueinsteiger ist die Pflanze sehr empfehlenswert, da sie sehr pflegeleicht und robust ist. Auch bei normaler Beleuchtung entwickeln sich die schönen Blattfarben. Ihre Stängel werden einzeln alle 3-4 cm gesetzt, damit eine wirkungsvolle Pflanzengruppe entsteht.